Der Segel-Club Lindow stellt sich vor

 

Der heutige Segel-Club Lindow e. V. geht zurück auf die Sektion Segeln der BSG Traktor Lindow, die am 20. Februar 1957 von den Herren Erwin Wartzack und Dr. Arnulf Röseler gegründet wurde. Siegfried Bartikowski und Peter Tresp zählten zu den ersten Mitgliedern. Von den älteren Herren sind noch einige dabei und stehen dem Club mit Rat und Tat zur Seite. Auf ihr Können und ihren Sachverstand wollen wir nicht verzichten. Wir wünschen uns, dass sie uns als "Urgestein" noch lange erhalten bleiben.

 

Von Anfang an wurde den Seglern dankenswerter Weise von der Stadt das Gelände neben der Badeanstalt am Gudelacksee zur Verfügung gestellt. In Schwerstarbeit wurden die Gebäude und Stege gebaut und immer wieder erneuert und verbessert. Hauptsache war natürlich das Segeln. Da brauchten die Lindower sich nicht auf die letzten Plätze verweisen zu lassen. Dr. Arnulf Röseler ersegelte frühzeitig bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften sowie bei den Mecklenburgischen Segelwochen gute Plätze. 1958 segelte sich Eckhard Döblitz bei den Kreismeisterschaften auf den ersten Platz. Er war nach vorheriger Mitgliedschaft in Neuruppin im Jahre 1957 Mitglied der Sektion geworden, wodurch die sportlichen und gesellschaftlichen Belange einen wesentlichen Aufschwung erhielten. Sein Bemühen galt der Erweiterung des Geländes, der Verbesserung der Baulichkeiten, der Anschaffung von Booten und der Entwicklung des Kinder- und Jugendsegelns. Dies führte zur Gründung des Trainingszentrums am 1. Januar 1973, dessen Leiter Heinz Bratschedl wurde. 

 

Neben vielen guten Plätzen erreichte Eckhard Döblitz zusammen mit Maximilian Loewe, später auch mit Arnim Heide, fünfmal den DDR-Meistertitel und fünfzehnmal den 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften. Damit galt Eckhard Döblitz als erfolgreichster Piratensegler der DDR. Die kleine Sektion Lindow wurde dadurch recht bekannt. Das spornte an. Viele auch von den jüngeren Seglern erzielten in den Folgejahren große Erfolge.

 

Im Jahre 1990 war aus der BSG Traktor Lindow der Sportverein „Grün-Weiß Lindow" entstanden. Die Sektion Segeln trennte sich von ihm am 8. März 1992 und gründete den eigenständigen Segelverein „Segel-Club Lindow e. V." Die mit der Wende verbundenen gesellschaftlichen Strukturveränderungen bewirkten einen drastischen Rückgang der Jugend- und Trainingsarbeit. Wir sind jetzt dabei, uns der Jugend wieder mehr anzubieten. Nicht zuletzt die Kooperation mit der Lindower Schule hat in den letzten zwei Jahren zu einem zunehmenden Interesse der Kinder und Jugendlichen am Segeln geführt. Der Verein reagiert hierauf mit dem behutsamen Erneuern der Optimistenflotte und regelmäßigem Jugend­training.

 

Im August 2013 bekam der Segelverein die Urkunde mit der Ernennung zum Landesstützpunkt Abteilung Segeln des Landes Brandenburg durch die Ministerin für Bildung, Sport und Jugend, Frau Münch, verliehen.

Joomla templates by a4joomla